• Die „Arche Europa“ fuhr vom 08. bis 14. Juli 2007 als Höhepunkt der Deutsch-Ungarischen Kulturprojekte 2006/2007 auf der Donau, um das Zusammenwachsen und das gegenseitige Kennenlernen der jungen Generationen von Europäern zu befördern. Auf dem Reiseplan standen zahlreiche Kulturstädte von Ulm bis nach Budapest, die auf dem Wasserweg bereist wurden.

    Unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundespräsidenten Dr. Horst Köhler und des ungarischen Staatspräsidenten Làszlò Sòlyom wurden gemeinsam mit deutschen und ungarischen Künstler*innen, Musiker*innen, Schriftsteller*innen, Schauspieler*innen, Politiker*innen, Köch*innen, Journalist*innen sowie vielen Kindern und Jugendlichen an Bord die Ursprünge und Traditionen deutscher und ungarischer Kultur in einen Dialog gebracht. Einbezogen wurden auch die Donauländer Österreich und Slowakei.




  • „Die Donau als sine qua non Europas. Flüssiger Code der kulturellen Vielfarbigkeit. Schlagader des Kontinents. Geschichtsfluss. Zeitfluss. Liebesfluss. Landstrasse, die
    Völker verbindet.“


    Pèter Esterházy,
    Die Donau abwärts
  • « ZURÜCK